Informationen

Aktuelle Informationen zum Impfzentrum des Landkreises Pfaffenhofen finden Sie auf der folgenden Homepage https://www.impfzentrum-pfaffenhofen.de/

Weiterhin sind im gesamten Landkreis Pfaffenhofen mobile Impfteams unterwegs, um Erst- und Zweitimpfungen gegen das Coronavirus vorzunehmen. Jeder, der sich impfen lassen möchte, kann zwischen den Impfstoffen von Biontech/Pfizer (Zweitimpfung nach drei bis sechs Wochen), Moderna (Zweitimpfung nach vier Wochen) und Johnson & Johnson (nur eine Impfung erforderlich) wählen. Eine Registrierung ist nicht erforderlich, das wird vor Ort erledigt. Jeder sollte aber seinen Impfpass und Personalausweis dabeihaben. Die genauen Orte und Termine sind unter www.impfzentrum-pfaffenhofen.de zu finden.

 

Am Montag, 29. November wird auch in Geisenfeld wieder ein zusätzliches Impfzentrum in Betrieb gehen. Damit erhalten auch die Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger aus den nördlichen Gemeinden wieder eine wohnortnahe Impfmöglichkeit.

Das Impfzentrum Geisenfeld wird in der alten Realschulturnhalle (Zugang über Im Aufeld 15) eingerichtet.

„Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Impfzentrums für ihre hervorragende Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz, der weit über das gewöhnliche Engagement hinausgeht, bedanken. Ohne sie wären die Vorgaben der Bundes- und Landespolitik nicht umsetzbar“, so Landrat Albert Gürtner.

Ein weiterer Dank gelte den Bürgermeistern der Landkreisgemeinden Geisenfeld, Manching, Vohburg, Münchsmünster und Wolnzach. Zur Verstärkung für die Impfzentren hätten sich diese bereit erklärt, Verwaltungspersonal aus ihren Gemeinden zu stellen.

Im Gegenzug zur Eröffnung des Impfzentrums müssen aber die mobilen Impftermine leider entfallen. „Wir haben festgestellt, dass sich bei den mobilen Impfterminen sehr lange Warteschlangen gebildet haben und die Bürgerinnen und Bürger oft lange in der Kälte stehen mussten. Das ist nicht unser Anspruch an Service, weshalb wir die Impfungen wieder auf die Impfzentren konzentrieren. Dort kann zudem über die bessere Organisation des Ablaufs der Impfdurchlauf um mindestens 50 Prozent gesteigert werden. Außerdem ist hier eine Terminvereinbarung möglich, was den Bürgern die derzeit leider erhebliche Wartezeit erspart“, so Steffen Kill, Koordinator der Impfzentren.

Landrat Albert Gürtner: „Es ist zudem nicht hinnehmbar, dass sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der mobilen Impfteams oft beleidigen lassen mussten, wenn es zu Wartezeiten kam. Das gesamte Personal leistet sein Bestes und hat das Herunterfahren der Impfzentren und das jetzt notwendige kurzfristige Wiederhochfahren nicht zu verantworten. Hier liegt die Verantwortung bei den zuständigen Ministerien auf Bundes- und Landesebene. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Impfteams arbeiten über der Belastungsgrenze, um den Bürgerinnen und Bürgern einen schnellen Impftermin zu ermöglichen. Dies führt sogar dazu, dass mittlerweile ein Impftourismus aus anderen Landkreisen in unseren Landkreis erfolgt, weil dort viele Menschen oft Wochen auf einen Impftermin warten müssen. Das verdient meine höchste Anerkennung und sollte auch von der Bevölkerung respektiert werden.“

Nach wie vor gibt es Engpässe beim medizinischen Personal. Das BRK sucht händeringend nach zusätzlichen medizinischen Kräften. Interessenten werden gebeten sich mit dem BRK unter der E-Mail bewerbung@kvpfaffenhofen.brk.de in Verbindung zu setzen.

Öffnungszeiten Impfzentrum Geisenfeld

Geöffnet hat das Impfzentrum in Geisenfeld von Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, wird dringend empfohlen, vorher einen Termin zu vereinbaren. Dies kann online unter www.impfzentren.bayern (BayIMCO) selbst vorgenommen werden. Alle Bürgerinnen und Bürger, die keinen gültigen BayIMCO-Account mehr besitzen, können sich einfach einen neuen Account anlegen. Auch eine telefonische Anmeldung unter der Hotline-Nummer 08441 4546 -0 oder -108 ist ebenfalls möglich.

Öffnungszeiten Impfzentrum Pfaffenhofen

Das Impfzentrum Pfaffenhofen hat am Montag und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr und am Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Auch hierfür sollten unbedingt Termine vorab unter www.impfzentren.bayern (BayIMCO) vereinbart werden. Auch eine telefonische Anmeldung unter der Hotline-Nummer 08441 4546-0 oder -108 ist möglich.

 

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.